The Work of Aloha

Begegnung, Austausch, Reisen & Zusammenarbeit

Wir laden Euch ein, Teil unserer Reise zu werden, der Reise von Hula Alapa'i, dem aufregenden Weg des Hula, des Tanzes von 'Ike Papalua, der Vorsehnung.

Als unsere Lehrerin Roselle Keli'ihonipua Bailey zum ersten Mal nach Europa kam, weil sie gebeten wurde Hula zu unterrichten, bekam sie eine ganze Liste von Dingen, die ihre europäischen Schüler von ihr lernen wollten: Trommeln, Chanten, Kahiko (traditioneller Hula) und Auana (moderner Hula). Alle hatten schon mehrere Jahre an Hulaworkshops teilgenommen. Die Konfrontation mit der Wahrheit, war die erste Lektion: "You know nothing."

 

Nicht alle kamen mit dieser Wahrheit klar. Aber eine kleine Gruppe von Frauen war ehrlich (pono) zu sich selbst und mutig und fragten Roselle, ob sie weiter von ihr lernen können, ob sie zurück käme nach Europa. Roselles Antwort war: ja, unter einer Bedingung: "I don't give workshops." Es war die Gründungsstunde unseres Hālau Hula, unserer "Hulaschule". Es war lange Jahre eine Schule ohne Wände, von Seminarhaus zu Seminarhaus. Vor 7 Jahren fand sie ein Zuhause in Niederbayern, im OMNA Institut. Als Tänzer, als Wahrheitssuchende, werden wir ständig getestet. Der Weg des Lernens ist herausfordernd. Eine zentrale Eigenschaft von Hulatänzern ist die Flexibilität und Stärke von Bambus. Diese entwickelt sich in der Umwelt des Hālau, der Zusammenarbeit aus erwartungsfreier Hilfe (kōkua) in der Tanzschule und dem Verein, mit allen ihren Herausforderungen, den hohen Wellen, den Stürmen und der Flaute, Windstille: Geduld und Ausdauer führen uns ans Ziel, z.B. wie kommen wir gestärkt aus der Pandemie? Über Online-Training. Es nährt uns (mālama), unseren Geist, unseren Körper unsere Freundschaft.

 

Die Formel für Aloha? Ganz einfach: Pono + Kokua + Malama

Und dann: practice, practice, practice. Hula ist eine Lebenseinstellung.